Jahrgang 1966 | Moers | Nordrhein-Westfalen

Werdegang

  • 1985 -1988 Studium gehobener Archivdienst
  • 1988 -1994 Politisches Archiv Auswärtiges Amt
  • Studium der Rechtswissenschaften in Bonn
  • 1994 erste juristische Staatsprüfung
  • 1997 zweite juristische Staatsprüfung
  • 1997-2002 Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Völkerrecht der Universität Bonn
  • 2000 Promotion im internationalen Wirtschafts- und Umweltrecht
  • seit 2001 Rechtsanwältin
  • 2002-2003 Abordnung an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
  • 2017 Rechtsanwältin bei Dombert Rechtsanwälte

Mitwirkung

  • seit 2004 Mitglied des Gemeinsamen Juristischen Prüfungsamtes
der Länder Berlin und Brandenburg
  • Vorsitz Elternkonferenz und Vorstandsmitglied Schulförderverein
  • Mitglied Kreiselternrat Potsdam
DOMBERT Rechtsanwälte - Beate Schulte zu Sodingen

Themengebiete

Verwandte Themen

Erfolgsmodell Schulgesundheitsfachkräfte in Brandenburg verlängert

Das Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte soll im Land Brandenburg um zwei Jahre bis 2020 verlängert werden. Die bisherigen Auswertungen und Erfahrungen seien durchweg positiv. Das belegen Evaluationen der Charité Berlin, die am …

[weiterlesen]

Bundesverfassungsgericht erklärt Zensus 2011 für verfassungsgemäß

Die Methoden der vergangenen Volkszählung (Zensus 2011) hat das Bundesverfassungsgericht jetzt für verfassungskonform und die angewandte Methode für zulässig erklärt (Az. 2 BvF 1/15, 2 BvF 2/15 vom 19.09.2018). Bei dem …

[weiterlesen]

Streit um Schulgelderhöhung an Europäischer Schule

Für Streitigkeiten über die Erhöhung des Schulgeldes an einer europäischen Schule sind nicht die deutschen Gerichte zuständig, sondern eine eigens eingerichtete Beschwerdekammer. Dies hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in einem aktuellen …

[weiterlesen]

Veranstaltungen

aktuell keine Veranstaltungen eingetragen

Veröffentlichungen

Herausgeber- und (Mit-) Autorenschaften

Jörg Menzel, Ralf Müller-Terpitz (Hrsg.), Verfassungsrechtsprechung: Ausgewählte Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts in Retrospektive, 3. Aufl., Mohr Siebeck Tübingen 2017:
Besprechungen zum „Apothekenurteil“ (BVerfGE 7, 377), S. 125 ff.; „Mephisto“: Die Freiheit der Kunst und der postmortale Ehrenschutz (BVerfGE 30, 173), S. 190 ff.; „Sexualerziehung“: Der Vorbehalt des Gesetzes im Schulwesen (BVerfGE 47, 46), S. 313 ff.; „Kruzifix“ (BVerfGE 93,1), S. 582 ff. – Link zum Buch

Jörg Menzel, Ralf Müller-Terpitz (Hrsg.), Verfassungsrechtsprechung, 2. Aufl., 2011, Gesundbeter (BVerfGE 32, 98): Zur Ausstrahlungswirkung der Grundrechte bei der Auslegung strafrechtlicher Normen, S. 200 ff., Rezension, Verwaltungsrundschau 10/2017, 353 – 354

Der völkerrechtliche Schutz der Wälder – Nationale Souveränität, multilaterale Schutzkonzepte und unilaterale Regelungsansätze (Max-Planck-Institut, Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht Bd. 150), Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 2002

Jörg Menzel, Ralf Müller-Terpitz (Hrsg.), Verfassungsrechtsprechung, 2000, Besprechung zur Entscheidung: Anti-Atomkraftplakette (BVerfGE 71, 108) – Bestimmtheitsgebot und Analogieverbot aus Art. 103 II GG, S. 387 ff.

R. Dolzer/J. Thesing (Hrsg.), Protecting Our Environment, Konrad-Adenauer-Stiftung, Sankt Augustin 2000, mit den Beiträgen: International Forest Protection, S. 67 ff.; The Law on Chemicals, S. 561 ff.

Beiträge zu Fachzeitschriften

2003
Sustainable Forest Management – Progresses since Rio and Challenges for the Future, in: ZaöRV 63 (2003), 397 ff.

1998
Laufbahn oder Rennbahn: Wie alt darf ein junger Beamter sein? (zus. mit T. Buß), DVBl. 1998, 1315 ff.

Kontakt

DOMBERT Rechtsanwälte - Katja Wegener Hermann

Katja Wegener-Hermann
Assistentin

Tel. 0331 620 42 – 861
Fax 0331 620 42 – 71

E-Mail katja.wegener-hermann@dombert.de