Jahrgang 1981 | Berlin

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) sowie an der Lund University in Lund (Schweden)
  • 2005 bis 2010 Studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Völkerrecht, Europarecht und ausländisches Verfassungsrecht an der Europa- Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)
  • 2010 erste juristische Staatsprüfung
  • 2010 bis 2011 Wissenschaftliches Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Völkerrecht, Europarecht und ausländisches Verfassungsrecht an der Europa- Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)
  • 2011 bis 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei einer europäischen Wirtschaftskanzlei, Büro Berlin, Regulatory and Governmental Affairs
  • 2012 bis 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei einer energierechtlichen Spezialkanzlei in Berlin, Energiewirtschaftsrecht
  • 2013 bis 2015 Referendariat am Kammergericht Berlin mit Stationen beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und bei einer energierechtlichen Spezialkanzlei in Berlin
  • 2014 Promotion an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), Dissertation gefördert durch einen Druckkostenzuschuss des Auswärtigen Amtes
  • 2015 zweite juristische Staatsprüfung
  • 2015 bis 2017 Rechtsanwalt bei einer energierechtlichen Spezialkanzlei in Berlin, Energiewirtschaftsrecht
  • seit 2017 Rechtsanwalt bei Dombert Rechtsanwälte

Mitwirkung

  • Mitglied der IALANA (International Association of Lawyers against Nuclear Arms)
  • Referententätigkeit

Themengebiete

Verwandte Themen

Hohe Hürden für zivilrechtliche Überprüfung von Stromnetzentgelten durch Netznutzer

Für eine zivilrechtliche Überprüfung von regulierungsbehördlich bereits geprüften Stromnetzentgelten bestehen hohe Anforderungen. Das musste jetzt der Stromanbieter Lichtblick erfahren, der auf Rückzahlung von vermeintlich unbillig überhöhten Netzentgelten aus den Jahren …

[weiterlesen]

Energiespeicher: BGH gestattet Befreiung nur für Netzentgelte

Die Befreiung von den „Entgelten für den Netzzugang“, die in der Übergangsregelung im Energiewirtschaftsgesetz (§ 118 Abs. 6 EnWG) geregelt ist, gilt ausschließlich für Netzentgelte. Gesetzliche Umlagen, Konzessionsabgaben und Entgelte …

[weiterlesen]

NEMOG soll helfen die Kosten der Energiewende fairer zu verteilen

Im Spätsommer wird das Gesetz zur Modernisierung der Netzentgeltstruktur (Netzentgeltmodernisierungsgesetz – NEMOG) in Kraft treten. Ziel des Gesetzes ist es, die Kosten der Energiewende fairer zu verteilen und die Netzkosten …

[weiterlesen]

Veranstaltungen

aktuell keine Veranstaltungen eingetragen

Veröffentlichungen

Herausgeber- und (Mit-) Autorenschaften

Autonome unbemannte bewaffnete Luftsysteme im Lichte des Rechts des internationalen bewaffneten Konflikts Duncker&Humblot, Schriften zum Völkerrecht, Bd. 206, 2014, Dissertation bestellen

Beiträge zu Fachzeitschriften

2016

Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 10.11.2015, Az. EnVR 42/14, zur Mittelwertbildung gem. § 7 I 4 GasNEV bei unterjährig im Basisjahr der Kostenprüfung aktivierten Neuanlagen, in: Infrastruktur Recht (IR), 2/2016, S. 37-38.

Anmerkung zum Beschluss des OLG Düsseldorf vom 12.08.2015, Az. VI-3 Kart 119/14 (V), zur Geltung einer Festlegung gegenüber Netzbetreibern, die zum Zeitpunkt der Bekanntmachung nicht der Zuständigkeit der BNetzA unterfielen, in: Infrastruktur Recht (IR), 1/2016, S. 10-11.

2015

Der Ansatz von kalkulatorischen Restwerten von unterjährig im Basisjahr aktivierten Neuanlagen gem. § 7 I 4 Strom-/GasNEV (gemeinsam mit RA Stefan Missling), in: Infrastruktur Recht (IR), 9/2015, S. 196-199.

2013

Gestaltungsspielräume der Gemeinde bei der Vergabe von Strom- und Gaskonzessionen nach § 46 EnWG (gemeinsam mit Krisian Mau), in: Zeitschrift für neues Energierecht (ZNER), 17/5 2013, S. 495-501.

Der “Stromvergleich” vom 22.12.1992: Zur Bedeutung des Vergleichs aus heutiger Sicht (gemeinsam mit Christian Theobald), in: Zeitschrift für das gesamte Recht der Energiewirtschaft (EnWZ) 1/2013, S. 10-16.