Die Interessenwahrnehmung für unsere Mandanten erfasst z. B. Rechtsfragen, die sich im Zusammenhang mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz für Betreiber von Windkraftanlagen oder dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz für Anlagenbetreiber stellen.

Unternehmen der Energiewirtschaft sind unsere Mandanten, wenn es zudem um die Zulassung von Energieversorgungsleitungen geht. Im Rahmen des Planungsfeststellungsverfahrens beraten wir von der rechtssicheren Erarbeitung der Antragsunterlagen über die Wahrnehmung des Erörterungstermins bis hin zum Dialog bzw. der Auseinandersetzung mit Einwendern gegenüber derartigen Investitionsvorhaben.

Den erneuerbaren Energien kommt gleichermaßen eine hohe ökologische Bedeutung sowie auch in zunehmendem Maße ein erhebliches wirtschaftliches Gewicht zu.

Wir sind in energiewirtschaftlichen Planfeststellungsverfahren ebenso tätig wie in Fragen der Flächensicherung oder bei immissionsschutzrechtlichen Fallgestaltungen.

Insbesondere in den Bereichen der Windenergie und der Biogasanlagen beraten und vertreten wir Anlagenbetreiber wie auch Kommunen gleichermaßen.

Wir beraten und vertreten zudem in allen Fragestellungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und zur Gasnetzzugangsverordnung.

Download Info-Flyer „Energie“ als PDF

Ihre Ansprechpartner

Verwandte Themen

Auf den Planungsaufwand kommt es an

Bei konkurrierenden Genehmigungsverfahren dürfen Behörden dem Antrag auf Erteilung der Genehmigung vor dem Antrag (bloß) auf Vorbescheid den Vorzug geben. Das kann auch gelten, wenn der Genehmigungsantrag später eingereicht wurde, …

[weiterlesen]

Regionalplan „Havelland-Fläming 2020“ unwirksam 

Der Regionalplan „Havelland-Fläming 2020“ ist unwirksam. Das hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg in insgesamt acht Urteilen entschieden (Az.: 2 A 2.16 u.a. vom 05.07.2018). Nach Ansicht der Richter weist der Plan …

[weiterlesen]

Brandenburg will Kommunen stärker an Windenergie beteiligen

Das Land Brandenburg will seine Kommunen künftig stärker bei der Errichtung von Windkraftanlagen finanziell beteiligen. Bis Ende September soll nun geprüft werden, ob eine entsprechende landesrechtliche Regelung für eine Abgabe …

[weiterlesen]

Keine Privilegien für Bürgerenergiegesellschaften bis 2020

Bis zum 1. Juni 2020 werden die Bürgerenergiegesellschaften keine Sonderregelungen bei der Ausschreibung von Windenergieprojekten an Land genießen. Der Bundesrat billigte in seiner Sitzung am 8. Juni 2018 eine entsprechende …

[weiterlesen]

Kraftwerk Moorburg geht in die nächste Runde

Die Auseinandersetzung um die Kühlung des Hamburger Kohlekraftwerks Moorburg mit Elbwasser schwelt weiter. Mit Entscheidung vom 29. Mai 2018 hat das Bundesverwaltungsgericht das Verfahren an das Oberverwaltungsgericht Hamburg zurück verwiesen. …

[weiterlesen]

Veranstaltungen