Wir sind eine der wenigen Kanzleien in Deutschland, die sich ausschließlich mit dem öffentlichen Recht beschäftigen. Von unserem Standort Potsdam aus beraten derzeit 18 Berufsträger Mandanten im ganzen Bundesgebiet. Dazu zählen vor allem private und kommunale Unternehmen, aber auch Landesregierungen, Landkreise und Gemeinden. 2018 wurden wir für unsere innovative Förderung von Nachwuchskräften von AZUR „Top Arbeitgeber Osten“ ausgezeichnet.

Wir freuen uns immer über Bewerbungen von qualifizierten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in unseren Beratungsschwerpunkten. Ebenso interessiert sind wir daran, engagierte Rechtsreferendarinnen und -referendare bereits während ihrer Anwalts- oder Wahlstation im Vorbereitungsdienst kennenzulernen. Fortgeschrittenen Rechtsstudenten und jungen Juristen nach der ersten Staatsprüfung geben wir – zum Beispiel zur Begleitung einer Promotion – Gelegenheit zur wissenschaftlichen Mitarbeit.

Junge Anwältinnen und Anwälte werden bei uns von Anfang an in die direkte Mandatsarbeit eingebunden. Dabei werden sie von erfahrenen Kollegen unterstützt und begleitet. Unsere Sozietät zeichnet sich durch flache Hierarchien, ein kollegiales Miteinander und eine angenehme Arbeitsatmosphäre aus. Dazu tragen unter anderem unsere flexiblen Arbeitszeitmodelle bei:

Wir stehen fast allen Beschäftigungsmodellen für eine dauerhafte Zusammenarbeit aufgeschlossen gegenüber. Auch Teilzeitarbeit wird bei uns praktiziert. Eine Partnerschaft steht grundsätzlich allen Rechtsanwälten offen, mit denen wir vertrauensvoll und wirtschaftlich erfolgreich zusammenarbeiten können.

„Trends“, Anwaltsblatt Karriere
Antworten von Prof. Dr. Matthias Dombert, Vorsitzender des Verwaltungsrechtsausschusses

Aktuelle Stellenangebote

Rechtsanwälte (m/w/d) öffentliches Recht
Referendarinnen und Referendare (m/w/d)
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d)
Rechtsanwaltsfachangestellte (m/w/d)

Datenschutzhinweise für Bewerber

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Mitarbeit bei DOMBERT Rechtsanwälte.

Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung erteilen.

Diese Datenschutzerklärung gilt ergänzend zu unserer allgemeinen Datenschutzerklärung (» link).

  1. Verantwortliche Stelle und Auskunftsrecht

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Sinne des Art. 4 Nr. 7 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist

DOMBERT Rechtsanwälte Part mbB
Konrad-Zuse-Ring 12A
D-14469 Potsdam
Telefon: +49 (0)331 – 620 42 70
Fax: +49 (0)331 – 620 42 71
E-Mail: post@dombert.de | Internet: www.dombert.de

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Verarbeitung.

Wenn Sie Fragen zu dieser Datenschutzerklärung haben oder uns im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten kontaktieren möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten

Herrn Frank Laurig
Konrad-Zuse-Ring 12A, D-14469 Potsdam
Telefon: (0331) 620 42 998
E-Mail: service@dombert.de

  1. Welche Daten werden verarbeitet?

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir von Ihnen nur diejenigen personenbezogene Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen und die für die Feststellung Ihrer fachlichen und persönlichen Fähigkeiten in Bezug auf die zu besetzende Stelle erforderlich sind.

Hierzu zählen allgemeine Daten zu Ihrer Person, Kontaktdaten (Anschrift, E-Mail-Adresse), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation, Ausbildung und Ihres beruflichen Werdegangs, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung mitteilen.

Wir beziehen diese Daten über Sie ggf. auch aus anderen Quellen, einschließlich Personaldienstleister, den Referenzen, die Sie uns zur Verfügung stellen, Websites und anderen öffentlich zugänglichen Daten im Internet. Darunter fallen z. B. Daten, die Sie in öffentlich zugänglichen Online-Netzwerken mit beruflichem Schwerpunkt über sich zur Verfügung gestellt haben.

Wenn Sie sich über unser Online-Portal bewerben, können wir Zugangsinformationen sammeln, wie z.B. die IP-Adresse Ihres Zugangsgerätes. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie über unsere Datenschutzerklärung auf unserer Webseite (» link).

  1. Freiwilligkeit der Angaben

Bewerberinnen und Bewerber sind nicht verpflichtet, personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen. Allerdings können wir Ihre Eignung für die jeweils ausgeschriebene Stelle nur dann bewerten, wenn Informationen vor allem zu Ausbildung, Berufserfahrungen und besonderen Kenntnissen vorliegen.

  1. Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt die Datenverarbeitung?

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten werden für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung auf eine konkrete Stellenausschreibung oder als Initiativbewerbung, im Falle des Zustandekommens eines Beschäftigungsverhältnisses mit DOMBERT Rechtsanwälte auch für dessen Durchführung verarbeitet.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt insbesondere für folgende Zwecke:

  • Prüfung und Beurteilung Ihrer Geeignetheit für die zu besetzende Stelle, Leistungs- und Verhaltensbewertung im gesetzlich zulässigen Umfang, ggf. zur Registrierung und Authentifizierung für die Bewerbung über unsere Website. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit DOMBERT Rechtsanwälte erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür sind Art. 88 DSGVO und § 26 Abs. 1 i.V.m Abs. 8 S. 2 BDSG sowie § 22 Abs. 1 b) BDSG.
  • Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse von DOMBERT Rechtsanwälte liegt in diesem Fall in der Abwehr und Geltendmachung von Rechtsansprüchen.
  • Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. die Einholung von Referenzen bei früheren Arbeitgebern oder die Nutzung Ihrer Daten für spätere Vakanzen) kann aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter zu übersenden. Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen.

  1. An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Die Verarbeitung der Daten erfolgt nur zweckgebunden und ist auf wenige, an der Stellenvergabe beteiligte Personen bei DOMBERT Rechtsanwälte beschränkt. Alle Beteiligten sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an externe Stellen erfolgt ausschließlich

  • soweit externe Dienstleistungsunternehmen Daten im Auftrag von DOMBERT Rechtsanwälte als Auftragsverarbeiter verarbeiten. Hierzu zählen u. a. Dienstleister für die Unterstützung/Wartung von EDV-/IT-Anwendungen. Außerdem arbeiten wir mit TalentRocket GmbH, Widenmayerstr. 31, 80538 München zusammen, welche Bewerbungen für uns in einem Bewerbermanagementsystem verwaltet.
  • aufgrund unseres berechtigten Interesses oder des berechtigten Interesses des Dritten für unter Ziff. 4 b) genannte Zwecke.
  • wenn Sie uns eine Einwilligung zur Übermittlung an Dritte erteilt haben.

Eine Übermittlung an Staaten außerhalb der EU bzw. des EWR findet nicht statt.

  1. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Daten von Bewerberinnen und Bewerbern werden im Falle einer Absage spätestens nach sechs Monaten gelöscht.

Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerber-Pool übernehmen. Dort werden die Daten spätestens nach Ablauf von zwei Jahren gelöscht.

Bei Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses werden die Bewerbungsdaten in die Personalakte und in unser Personalinformationssystem übernommen.

  1. Ihre Rechte als „Betroffene“

Sofern vertragliche und gesetzliche Pflichten nicht entgegenstehen, stehen Ihnen als Betroffene oder Betroffener folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung von unrichtigen Daten (Art. 16 DSGVO)
    • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht:

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Der Widerspruch kann per E-Mail an service@dombert.de oder schriftlich an DOMBERT Rechtsanwälte, Konrad-Zuse-Ring 12A, 14469 Potsdam gesendet werden.

Empfehlungen zur Datensicherheit

Wir sind uns bewusst, dass Bewerbungen sensible personenbezogene Daten enthalten. Wir bitten Sie deshalb, Bewerbungen nicht an unsere allgemeine Post- oder E-Mail-Anschrift, sondern stets an die jeweils in der Stellenausschreibung genannten Ansprechpartner bzw. die dort genannte E-Mail-Adresse zu senden.

» Einwilligungserklärungen (PDF – 0,1 MB)

Anwaltsberuf

Anwaltsberuf

[weiterlesen]

Referendariat

Referendariat

[weiterlesen]

Wissenschaftliche Mitarbeit

Wissenschaftliche Mitarbeit

[weiterlesen]

Stellenangebote

Stellenangebote

[weiterlesen]