Partnerin

geboren in Göttingen | Niedersachsen

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften und (zeitweise)
    der Romanistik in Mainz, Freiburg i.B. und Tübingen
  • 1974 erste juristische Staatsprüfung
  • 1977 zweite juristische Staatsprüfung
  • 1977 bis 1978 postgraduate studies an der Harvard Law School, USA,
    Abschluss mit Master of Laws (LL.M.)
  • 1978 bis 1980 wissenschaftliche Assistentin an der Hochschule
    für Verwaltungswissenschaften in Speyer und an der Faculté de Droit,
    Universität Dijon, Frankreich
  • 1981 Promotion an der Universität München
  • 1980 bis 1989 Richterin am Verwaltungsgericht Berlin,
    zeitweise wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesverwaltungsgericht
  • 1987 Conseil d’Etat und Tribunal Administratif, Paris, im Rahmen des Europäischen Richteraustausches
  • 1989 bis 1993 Referatsleiterin in der Senatsverwaltung für Justiz
    des Landes Berlin
  • 1994 bis 2003 Rechtsanwältin in der damaligen Sozietät Feddersen Laule
    Scherzberg & Ohle Hansen Ewerwahn, seit 2000 White & Case
  • 2003 Eintritt in die Sozietät DOMBERT Rechtsanwälte

Mitwirkung

  • Mitglied im Ausschuss Verwaltungsrecht der
    Bundesrechtsanwaltskammer, seit 2008
  • Mitglied im Ausschuss Menschenrechte der
    Bundesrechtsanwaltskammer, seit 2012
  • Mitglied im Beirat des MenschenRechtsZentrum der Universität Potsdam
  • Vorsitzende der Potsdamer Juristischen Gesellschaft e.V.
  • Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Bröhan-Museum, Berlin
DOMBERT Rechtsanwälte - Margarete Mühl-Jäckel

Themengebiete

Verwandte Themen

JUVE Awards: DOMBERT Rechtsanwälte punkten im Umwelt- und Planungsrecht sowie im Verfassungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht

DOMBERT Rechtsanwälte werden im aktuellen Ranking des JUVE Handbuchs Wirtschaftskanzleien 2019/2020 gleich für zwei Rechtsgebiete empfohlen. Besonderen Ruf und große Bekannheit genießt die Kanzlei sowohl im Umwelt- und Planungsrecht als …

[weiterlesen]

Margarete Mühl-Jäckel als Legal Expert für die OECD in der Ukraine

Rechtsanwältin Dr. Margarete Mühl-Jäckel, LL.M. (Harvard), berät derzeit die Regierung der Ukraine zu rechtlichen Fragen der Verwaltungsmodernisierung. Sie gehört einer Expertengruppe an, die SIGMA, eine Gemeinschaftsinitiative der OECD und der …

[weiterlesen]

Verwaltung eines Pflegedienstes im reinen Wohngebiet unzulässig

Ein ambulanter Pflegedienst darf seine Verwaltung nicht in einem reinen Wohngebiet unterbringen. Das geht aus einer aktuellen Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Berlin-Brandenburg hervor (Az.: 2 B 5.17 vom 08.11.2018). In …

[weiterlesen]

Binnenstreitigkeiten innerhalb der Kommunen

Binnenstreitigkeiten innerhalb der Kommunen sind heute ein fester Bestandteil der Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte. Die dogmatischen Grundlagen, insbesondere der Rechtsstellung kommunaler Organe, sowie die prozessualen Fragen, hat Rechtsanwältin Dr. Margarete Mühl-Jäckel, …

[weiterlesen]

Stifterwillen darf nicht verändert werden

Die Stiftungsbehörde kann die Anerkennung einer so genannten Verbrauchsstiftung untersagen, wenn dies nicht eindeutig aus dem Willen des Stifters hervorgeht. Das hat jetzt das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen entschieden (Az.: 12 K …

[weiterlesen]

Veranstaltungen

aktuell keine Veranstaltungen eingetragen

Veröffentlichungen

Herausgeber- und (Mit-) Autorenschaften

Fragen der Rechtshilfe nach dem deutsch-sowjetischen Vertrag über den befristeten Aufenthalt und den planmäßigen Abzug der sowjetischen Truppen aus der BRD, Der Weg zur deutschen Rechtseinheit 1991, Hrsg. Jayme/Furtak, Müller Verlag, 1991

 

Beiträge zu Fachzeitschriften

2018

Das Thüringer Hochschulrecht ist wieder in Bewegung – zum Regierungsentwurf eines neuen Hochschulgesetzes für Thüringen, ThürVBl. 4/2018, 73-78, Veröffentlichung lesen (0,3 MB)

2017

Die Kraft der Zivilgesellschaft (zusammen mit J. Kornblum), www.welt.de, 08.05.2017, Veröffentlichung lesen

2012

Nur wo “Amtsblatt” draufsteht …, Financial Times Deutschland, 16.10.2012, Veröffentlichung lesen (0,2 MB)

2010

Ist das Akkreditierungsverfahren verfassungswidrig?, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.08.2010, 6, Veröffentlichung lesen (0,4 MB)

Ausweg: Anstalt des öffentlichen Rechts – Anmerkung zu BGH, Urt. v. 02.02.2010 – KVR 66/08, wwt – wasserwirtschaft wassertechnik, 4/2010, 44, Veröffentlichung lesen (0,6 MB)

2009

Der “Public Corporate Governance Kodex” des Bundes – ein Modell für kommunale Unternehmen?, Kommunalwirtschaft 2009, 741 ff., und LKV 5/2010, 209 ff.

2006

Öffentliche Grundstückslasten und die Rangklassen in der Zwangsversteigerung, Gemeindehaushalt 2006, 126 ff.

1986

Bodenverkehrsrecht und Bebauungsrecht in der jüngeren Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, DVBl. 1986, 545 ff.

Konkurrenz paralleler Anlagengenehmigungen, Bericht über den Arbeitskreis 4 des 8. Deutschen Verwaltungsrichtertages, DVBI 1986, 607 ff.

Kontakt

DOMBERT Rechtsanwälte - Ariane-Loreen Fenger

Ariane-Loreen Fenger
Assistentin

Tel. 0331 620 42 – 82
Fax 0331 620 42 – 912

E-Mail ariane-loreen.fenger@dombert.de