Jahrgang 1995 I Nettetal I Nordrhein-Westfalen

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster, Schwerpunktbereichsstudium im Öffentlichen Recht
  • 2016 bis 2017 Auslandsstudium an der Universita degli Studi Roma Tre, Italien
  • 2016 bis 2019 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Verwaltungswissenschaften, Kultur- und Religionsverfassungsrecht sowie am Kommunalwissenschaftlichen Institut der WWU-Münster bei Prof. Dr. Hinnerk Wißmann
  • 2019 Erste juristische Staatsprüfung
  • 2020 bis 2021 Wissenschaftliche Hilfskraft am Kommunalwissenschaftlichen Institut der WWU-Münster bei Prof. Dr. Hinnerk Wißmann
  • 2021 bis 2023 Referendariat beim Oberlandesgericht Hamm mit Stationen unter anderem bei der Handwerkskammer Münster, bei einer Kanzlei für Öffentliches Recht in Münster sowie beim Verwaltungsgericht Münster
  • 2023 Zweite juristische Staatsprüfung
  • seit 2023 Rechtsanwalt bei DOMBERT Rechtsanwälte

Themengebiete

Verwandte Themen

Eilanträge gegen LNG-Terminal vor Rügen bleiben erfolglos

Das LNG-Terminal vor Rügen darf weiter gebaut werden. Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) erklärte die Eilanträge, die sich gegen das Bauvorhaben richteten, für unzulässig (Az.: 7 VR 4.24 vom 07.06.2024). Die Gemeinde, …

[weiterlesen]

DOMBERT berät Grünheide erfolgreich bei Tesla-Erweiterung

Tesla darf sein Werksgelände seiner Gigafactory im brandenburgischen Grünheide erweitern. Am 16.05.2024 hat die Gemeindevertretersitzung dem geänderten Bebauungsplan zugestimmt. Rechtsanwalt Dr. Jan Thiele hat die Gemeinde bei diesem Planverfahren wie …

[weiterlesen]

DOMBERT berät Grünheide erfolgreich bei Tesla-Erweiterung

Tesla darf sein Werksgelände seiner Gigafactory im brandenburgischen Grünheide erweitern. Am 16.05.2024 hat die Gemeindevertretersitzung dem geänderten Bebauungsplan zugestimmt. Rechtsanwalt Dr. Jan Thiele hat die Gemeinde bei diesem Planverfahren wie …

[weiterlesen]

Deutsche Umwelthilfe klagt erfolgreich gegen Klimaschutzgesetz

Die Bundesregierung muss ihr Klimaschutzprogramm 2023 nachbessern. Das geht aus zwei Urteilen des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Berlin-Brandenburg hervor (Az.: 11 A 22/21, 11 A 31/22 vom 16.05.2024). Geklagt hatte die Deutsche …

[weiterlesen]

Bundestag verabschiedet Novelle des BImSchG

Der Deutsche Bundestag hat am 6. Juni 2024 eine Novelle des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) verabschiedet. Ziel ist es, den Windenergieausbau weiter zu beschleunigen. So wird erstmals das Klima als Schutzgut in …

[weiterlesen]

Bau der LNG-Pipeline vor Rügen darf weitergehen

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Klagen zweier Umweltvereinigungen gegen den ersten Seeabschnitt der Anbindungsleitung des LNG-Terminals auf Rügen zurückgewiesen (Az.: 7 A 9.23 und 7 A 11.23 vom 25.04.2024). Nach dem …

[weiterlesen]

Kontakt

DOMBERT Rechtsanwälte – Assistenz Detlef Hasse

Detlef Hasse
Assistent

Tel. 0331 620 42 – 863
Fax 0331 620 42 – 913

E-Mail detlef.hasse@dombert.de