Unsere Kanzlei berät überwiegend öffentliche Auftraggeber bei der Planung, Vergabe und Umsetzung öffentlicher Aufträge. Zu unseren Mandanten zählen vor allem Landesministerien, Landkreise, Gemeinden, Zweckverbände, Hochschulen und andere öffentliche Körperschaften sowie Einrichtungen. Auch staatliche bzw. kommunale Unternehmen, unter anderem aus dem Krankenhaussektor, der Wohnungsbranche, der Abfallentsorgung, der Wasserversorgung, der Tourismus- und der Wirtschaftsförderung, werden von uns beraten.

Wir begleiten das gesamte Verfahren nach nationalem und europäischem Vergaberecht – von der Vorbereitung der Unterlagen über die Durchführung des Verfahrens bis hin zur Zuschlagserteilung und Vertragsausführung. Wir kümmern uns um das Verfahrensmanagement und führen unsere Mandanten sicher zum erfolgreichen Verfahrensabschluss. Bei dieser Aufgabe können wir auch auf erfahrene Ingenieurbüros zurückgreifen.

Selbstverständlich gehören auch Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und Zivilgerichten zu unserem Tätigkeitsspektrum. Ebenso unterstützen wir unsere Mandanten im Fördermittel- und Zuwendungsrecht. Wir beraten sie, wie sie mit vergaberechtlichen Auflagen in Zuwendungsbescheiden umgehen müssen. Wir sind ebenfalls der kompetente Ansprechpartner, wenn Projekte im Wege öffentlich-privater Partnerschaften realisiert werden.

Wir lassen unsere Mandanten auch nach Zuschlagserteilung nicht allein und unterstützen sie bei der Realisierung ihres Projekts. So gehören etwa die juristische Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen, die Beratung und ggf. rechtliche Abwehr von Nachträgen ebenfalls zu unserem Tätigkeitsbereich.

Download Info-Flyer “Öffentliche Aufträge und Vergabe” als PDF

Ihre Ansprechpartner

Verwandte Themen

Nachträgliche Zulassung von Nebenangeboten ist nicht möglich

Die Vergabekammer des Bundes hat entschieden, dass es von vornherein feststehen muss, ob Nebenangeboten in einem Vergabeverfahren zugelassen sind. Eine nachträgliche Zulassung ist nicht mehr möglich (Az.: VK 1-68/20 vom …

[weiterlesen]

Direktvergabe von Rechtsdienstleistungen zur Abwehr der Corona-Pandemie zulässig

Öffentliche Auftraggeber dürfen Rechtsdienstleistungen ohne vorherige Ausschreibung vergeben, wenn sie im Zusammenhang mit der Vertragsabwicklung zur Abwehr der Corona-Pandemie stehen. Das hat die Vergabekammer des Bundes beschlossen (Az.: VK 2-57/20 …

[weiterlesen]

EuGH präzisiert Anforderungen an vergaberechtsfreie Kooperation

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in einem aktuellen Urteil die Anforderung an die vergaberechtsfreie interkommunale Kooperation präzisiert (Az.: C-429/19 vom 04.06.2020). Der Entscheidung lag die Beschwerde eines privaten Entsorgungsunternehmens gegen …

[weiterlesen]

Veranstaltungen