Das Recht der erneuerbaren Energien bildet einen besonderen Schwerpunkt unserer Beratungspraxis. Wir beraten und vertreten Energieversorgungsunternehmen und Netzbetreiber, Gemeinden und Planungsverbände bei der Raumordnungs- und Flächennutzungsplanung, in energiewirtschaftlichen Planfeststellungsverfahren, bei der Flächensicherung oder bei Fragen zum Immissionsschutzrecht. Dabei kümmern wir uns um das gesamte Verfahrensmanagement – von der rechtssicheren Erarbeitung der Antragsunterlagen über die Wahrnehmung des Erörterungstermins bis hin zum Dialog bzw. der Auseinandersetzung mit den Einwendern gegenüber derartigen Investitionsvorhaben.

Wir begleiten unsere Mandanten auch bei Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz, dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz oder der Gasnetzzugangsverordnung. Gemeinden und Unternehmen der Energiewirtschaft wenden sich zudem an uns, wenn es um die Konzession für Energieversorgungsleitungen in kommunalen Straßen und Wegen geht.

Ihre Ansprechpartner

Verwandte Themen

EuGH könnte Paradigmenwechsel beim Artenschutz einläuten

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) steht vor einer wegweisenden Entscheidung mit weitreichenden Folgen für das deutsche Artenschutzrecht: In ihrem Schlussantrag vom 10. September 2020 sprach sich die Generalanwältin beim EuGH, Juliane …

[weiterlesen]

Hessen aktualisiert Artenschutzvorgaben für Windenergieanlagen

Ende Oktober 2020 werden in Hessen voraussichtlich neue Artenschutz-Vorgaben für die Genehmigung und Errichtung von Windenergieanlagen in Kraft treten. Eine entsprechende Verwaltungsvorschrift steht kurz vor dem Abschluss. Sie enthält aktualisierte …

[weiterlesen]

EEG-Novelle: Standortkommunen sollen stärker von Windenergie profitieren

Das Bundeswirtschaftsministerium hat seinen Referentenentwurf für die Novellierung des Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) vorgelegt. Ziel ist es, die Akzeptanz für die Windenergie zu erhöhen und die regionale Erzeugung besser zu …

[weiterlesen]

Bundesverwaltungsgericht stärkt Antragsteller im Vorbescheidsverfahren

Einem immissionsschutzrechtlichen Vorbescheid kommt in Konkurrenzsituationen keine schwächere Position zu als einer Vollgenehmigung. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden (Az.: 4 C 3.19 vom 25.06.2020). Im konkreten Fall wollten zwei …

[weiterlesen]

Neues Gesetz soll Realisierung von Infrastrukturprojekten beschleunigen

Das Bundeskabinett hat den Entwurf des Investitionsbeschleunigungsgesetzes verabschiedet. Das Gesetz soll dafür sorgen, dass wichtige Infrastrukturvorhaben schneller umgesetzt werden können. Um den Ausbau der Windenergie an Land zu beschleunigen, soll …

[weiterlesen]

Veranstaltungen