Ein besonderer Schwerpunkt unserer Tätigkeit betrifft das Recht der erneuerbaren Energien. Wir beraten und vertreten Energieversorgungsunternehmen oder Gemeinden in energiewirtschaftlichen Planfeststellungsverfahren, bei der Flächensicherung oder bei immissionsschutzrechtlichen Fallgestaltungen (Link zu Umwelt- und Klimaschutz). Dabei kümmern wir uns um das gesamte Verfahrensmanagement – von der rechtssicheren Erarbeitung der Antragsunterlagen über die Wahrnehmung des Erörterungstermins bis hin zum Dialog bzw. der Auseinandersetzung mit den Einwendern gegenüber derartigen Investitionsvorhaben.

Wir begleiten unsere Mandanten auch bei Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz, dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz oder der Gasnetzzugangsverordnung. Gemeinden und Unternehmen der Energiewirtschaft wenden sich zudem an uns, wenn es um die Konzession für Energieversorgungsleitungen in kommunalen Straßen und Wegen geht.

Ihre Ansprechpartner

Verwandte Themen

Bundesrat stimmt Novellierung der Nachtkennzeichnung zu

Der Bundesrat hat am 14.02.2020 der allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen zugestimmt. Künftig dürfen die roten Warnlichter der Windenergieanlagen nur noch blinken, wenn sich ein Flugobjekt nähert. Dadurch soll die …

[weiterlesen]

Windenergie: Neue Verwaltungsvorschrift zur Nachtkennzeichnung

Windenergieanlagen sollen künftig nur noch dann blinken, wenn sich ein Flugobjekt nähert. Auf diese Weise soll die Akzeptanz in der Bevölkerung gestärkt werden. Die bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung wurde bereits mit dem …

[weiterlesen]

OVG Koblenz hebt Abschaltauflage für Kraniche auf

Eine Windenergieanlage darf während des Kranichzugs ohne eine Abschaltauflage betrieben werden. Das Oberverwaltungsgericht Koblenz hat die entsprechende Nebenbestimmung in der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für die Anlage der klagenden Betreiberin aufgehoben (Az.: …

[weiterlesen]

VG Berlin weist Klimaklage als unzulässig zurück

Das Verwaltungsgericht Berlin hat die Klage dreier Familien von Bio-Landwirten und von der Umweltorganisation Greenpeace gegen die Bundesregierung als unzulässig abgewiesen (Az.: 10 K 412.18 vom 31.10.2019). Mit ihrer Klage …

[weiterlesen]

Förderdeckel für Solarenergie soll abgeschafft werden

Der Bundesrat will insbesondere kleine und mittlere Solaranlagen auch weiterhin fördern. So soll der 52-Gigawatt-Deckel, der bislang die Förderung begrenzt, abgeschafft werden. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat der Bundesrat in seiner …

[weiterlesen]

Veranstaltungen