Spezialisiert. Fokussiert. Engagiert.

DOMBERT Rechtsanwälte ist eine dynamische Wirtschaftskanzlei mit einer klaren Spezialisierung auf das öffentliche Recht. Von unserem Standort Potsdam aus beraten wir Mandanten im ganzen Bundesgebiet. Zu unseren Mandanten zählen private Unternehmen, Verbände und Kammern ebenso wie Landesregierungen, Bundes- und Landesbehörden, Stiftungen, Hochschulen, Landkreise, Gemeinden und Zweckverbände.

Regelmäßig werden wir vom Nachrichtenmagazin FOCUS im Ranking der Top-Wirtschaftskanzleien in Deutschland aufgeführt. Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien empfiehlt DOMBERT Rechtsanwälte für Wirtschaftsverwaltungs- und Verfassungsrecht sowie im Umwelt- und Planungsrecht. Nach Umfragen des Karrieremagazins AZUR zählt unsere Kanzlei zu den attraktivsten Arbeitgebern für Juristen im Osten Deutschlands.

Aktuelles

Coronabekämpfung: Landtag mit DOMBERT Rechtsanwälte auch in Brandenburg erfolgreich

Nach Bayern ist die AfD nun auch in Brandenburg vorerst mit ihrem Versuch gescheitert, den von der Landtagspräsidentin für den Parlamentsbetrieb angeordneten „Maskenzwang“ zu kippen. Das von den Abgeordneten der …

[weiterlesen]

Nachweis der Masernschutzimpfung auch bei Kita-Wechsel

Die Masernimpfpflicht gilt auch für Kinder, die von einer Betreuungseinrichtung in eine andere wechseln. Das hat das Oberverwaltungsgericht Bautzen jetzt entschieden (Az.: 3 B 233/20 vom 20.08.2020) und damit zugleich …

[weiterlesen]

Betriebsschließungsversicherung zahlt nicht für Kita im Notbetreuungsbetrieb

Kindertagesstätten, die während des Corona-bedingten Lockdowns eine Notbetreuung aufrecht erhalten haben, können keine Entschädigung aus ihrer Betriebsschließungsversicherung verlangen. Das geht aus einer aktuellen Entscheidung des Landgerichts München I hervor (Az.: …

[weiterlesen]

Hessen aktualisiert Artenschutzvorgaben für Windenergieanlagen

Ende Oktober 2020 werden in Hessen voraussichtlich neue Artenschutz-Vorgaben für die Genehmigung und Errichtung von Windenergieanlagen in Kraft treten. Eine entsprechende Verwaltungsvorschrift steht kurz vor dem Abschluss. Sie enthält aktualisierte …

[weiterlesen]

Insolvenzverwalter hat keinen Auskunftsanspruch nach der DSGVO

Ein Insolvenzverwalter kann sich nicht auf die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) berufen, um  vom Finanzamt Auskunft über das Steuerkonto des Insolvenzschuldners zu verlangen. Das entschied jetzt das Bundesverwaltungsgericht (Az.: 6 C 10.19 …

[weiterlesen]