Spezialisiert. Fokussiert. Engagiert.

DOMBERT Rechtsanwälte ist eine dynamische Wirtschaftskanzlei mit einer klaren Spezialisierung auf das öffentliche Recht. Von unserem Standort Potsdam aus beraten wir Mandanten im ganzen Bundesgebiet. Zu unseren Mandanten zählen private Unternehmen, Verbände und Kammern ebenso wie Landesregierungen, Bundes- und Landesbehörden, Stiftungen, Hochschulen, Landkreise, Gemeinden und Zweckverbände.

Regelmäßig werden wir vom Nachrichtenmagazin FOCUS im Ranking der Top-Wirtschaftskanzleien in Deutschland aufgeführt. Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien empfiehlt DOMBERT Rechtsanwälte für Wirtschaftsverwaltungs- und Verfassungsrecht sowie im Umwelt- und Planungsrecht. Nach Umfragen des Karrieremagazins AZUR zählt unsere Kanzlei zu den attraktivsten Arbeitgebern für Juristen im Osten Deutschlands.

Aktuelles

Gebäudekosten für Kitas bleiben umlagefähig  

Gemeinden dürfen Grundstück- und Gebäudekosten für ihre Kitas auf die Elternbeiträge umlegen. Das Bundesverwaltungsgericht hat die Frage der Elternbeitragsfähigkeit dieser Betriebskosten nicht zur Entscheidung angenommen, wie aus einem jetzt veröffentlichen …

[weiterlesen]

Kommunen und Klimaschutz: DOMBERT veranstaltet Vortragsreihe

Bis 2030 sollen sich die Treibhausgase in Deutschland im Vergleich zum Wert des Jahres 1990 mehr als halbiert haben. So lautet das Ziel des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung. Gesetze und …

[weiterlesen]

Eingeschränkter Präsenzunterricht muss akzeptiert werden

Viele Eltern wollen nicht hinnehmen, dass der Präsenzunterricht in den Schulen wegen der Corona-Pandemie nur eingeschränkt stattfindet. Nun ist eine Familie aus Bayern vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert. Die Karlsruher Richter …

[weiterlesen]

ESWE Taunuswind obsiegt mit DOMBERT im Genehmigungsstreit um Windanlagen auf dem Taunuskamm

Das Land Hessen muss die Genehmigung für zehn Windkraftanlagen der von DOMBERT Rechtsanwälte vertretenen ESWE Taunuswind GmbH auf dem Taunuskamm in der Nähe der Landeshauptstadt Wiesbaden erteilen. Das hat das …

[weiterlesen]

Volksbegehren zum Mietenstopp in Bayern unzulässig

Der Bayerische Verfassungsgerichtshof (BayVerfGH) hat das Volksbegehren „Sechs Jahre Mietenstopp“ für unzulässig erklärt (Az.: Vf.32-IX-20 vom 16.07.2020). Die Richter begründeten ihre Entscheidung damit, dass dem Landesgesetzgeber nach dem Grundgesetz (Art. …

[weiterlesen]