Spezialisiert. Fokussiert. Engagiert.

DOMBERT bloggt

DOMBERT Rechtsanwälte ist eine dynamische Wirtschaftskanzlei mit einer klaren Spezialisierung auf das öffentliche Recht. Von unseren beiden Standorten Potsdam und Düsseldorf aus beraten wir Mandanten im ganzen Bundesgebiet. Zu unseren Mandanten zählen private Unternehmen, Verbände und Kammern ebenso wie Landesregierungen, Bundes- und Landesbehörden, Stiftungen, Hochschulen, Landkreise, Gemeinden und Zweckverbände.

Regelmäßig werden wir vom Nachrichtenmagazin FOCUS im Ranking der Top-Wirtschaftskanzleien in Deutschland aufgeführt. Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien empfiehlt DOMBERT Rechtsanwälte für Wirtschaftsverwaltungs- und Verfassungsrecht sowie im Umwelt- und Planungsrecht. Nach Umfragen des Karrieremagazins AZUR zählt unsere Kanzlei zu den attraktivsten Arbeitgebern für Juristen im Osten Deutschlands.

Aktuelles

IFG-Antrag ist auch ohne Postanschrift möglich

Behörden dürfen die Postanschrift nicht in jedem Fall bei einem Antrag auf Informationszugang nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) verarbeiten. Dies hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster entschieden (Az.: 16 A 857/21 vom …

[weiterlesen]

Lösung im Düngemittelstreit in Sicht

Das Bundeskabinett hat die neuen Vorgaben der EU-Kommission für nitratbelastete Gebiete in Deutschland gebilligt. Der Bundesrat soll der Verwaltungsvorschrift noch vor der Sommerpause zustimmen. Durch die neuen Vorgaben werden mehr …

[weiterlesen]

Streit um Zweckentfremdungsverbot schwelt weiter

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat Vorlagen des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Berlin-Brandenburg zum Wohnraumzweckentfremdungsgesetz als unzulässig zurückgewiesen (Az.: 1BvL 2/17 u.a. vom 29.04.2022). Damit bleibt  weiterhin unsicher, ob das Verbot der Zweckentfremdung von …

[weiterlesen]

Brandenburgische Kita-Beitragsbefreiungsverordnung muss novelliert werden

Die Kita-Beitragsbefreiungsverordnung (KitaBBV) im Land Brandenburg ist teilweise unwirksam. Das Bundesverwaltungsgericht hat die Revision gegen die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Berlin-Brandenburg nicht zugelassen. Damit ist das erstinstanzliche Urteil des OVG …

[weiterlesen]

Keine Entschädigung und keine Entgeltfortzahlung für Impfverweigerer

Wer nicht gegen COVID-19 geimpft ist, hat weder einen Entschädigungsanspruch für den Verdienstausfall während der Quarantäne, noch einen Anspruch auf Lohnfortzahlung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG). Das hat das Arbeitsgericht Frankfurt/Oder …

[weiterlesen]