Spezialisiert. Fokussiert. Engagiert.

DOMBERT bloggt

DOMBERT Rechtsanwälte ist eine dynamische Wirtschaftskanzlei mit einer klaren Spezialisierung auf das öffentliche Recht. Von unseren beiden Standorten Potsdam und Düsseldorf aus beraten wir Mandanten im ganzen Bundesgebiet. Zu unseren Mandanten zählen private Unternehmen, Verbände und Kammern ebenso wie Landesregierungen, Bundes- und Landesbehörden, Stiftungen, Hochschulen, Landkreise, Gemeinden und Zweckverbände.

Regelmäßig werden wir vom Nachrichtenmagazin FOCUS im Ranking der Top-Wirtschaftskanzleien in Deutschland aufgeführt. Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien empfiehlt DOMBERT Rechtsanwälte für Wirtschaftsverwaltungs- und Verfassungsrecht sowie im Umwelt- und Planungsrecht. Nach Umfragen des Karrieremagazins AZUR zählt unsere Kanzlei zu den attraktivsten Arbeitgebern für Juristen im Osten Deutschlands.

Aktuelles

DOMBERT berät Schwarzheide bei der Vergabe und Realisierung des Leistungszentrums Lausitz

Die Kanzlei hat die Stadt Schwarzheide bei dem Vergabeverfahren für den Betrieb des „Leistungszentrums“ Lausitz beraten. Bei dem Projekt handelt es sich um ein bedeutendes Leuchtturmprojekt für den Strukturwandel in …

[weiterlesen]

Gewalttätigkeit eines Schülers rechtfertigt Schulverweis

Eine Schule darf einen Schüler, der mehrfach seine Mitschüler verletzt und auch sonst gegen Regeln verstoßen hat, mit sofortiger Wirkung entlassen. Der Schulverweis sei gerechtfertigt und geboten, entschied jetzt das …

[weiterlesen]

Regierung plant Abgabe für Hersteller von Einwegkunststoffen

Die Bundesregierung will eine Abgabe für Produkte aus Einwegkunststoffen erheben. Die Hersteller solcher Produkte sollen von 2025 an einen Betrag in einen Einwegkunststofffonds zahlen, der vom Umweltbundesamt verwaltet wird. Die …

[weiterlesen]

Tobias Roß ist assoziierter Partner

Tobias Roß ist rückwirkend zum 1. Januar 2023 zum assoziierten Partner der Kanzlei DOMBERT Rechtsanwälte ernannt worden. Roß ist bereits seit 2014 für die Kanzlei als Rechtsanwalt tätig und verantwortet …

[weiterlesen]

Kommunen haben keine pauschale Preisaufklärungspflicht

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat eine pauschale Schwelle für Preisabweichung verneint, ab der Auftraggeber in einem Vergabeverfahren für Aufklärung sorgen müssen. Das hat er in seinem Urteil vom 15.09.2022 (Az.: …

[weiterlesen]