Die Sicherung und Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen ist für uns von zentraler Bedeutung, egal ob wir private Vorhabenträger, kommunale Planungsträger oder die Landes- und Fachverwaltung beraten. Übergreifende Anforderungen des Natur- und Artenschutzes spielen bei der Beratung im Abfallrecht, Altlasten- und Bodenschutzrecht bis hin zum Wasserrecht eine Rolle. Die Praxisgruppe betreut Vorhaben, die anlagenbezogene Schutzgesetze, das Gefahrstoffrecht oder das Störfallrecht berühren. Häufig werden wir von Berufsverbänden oder Banken aufgrund unserer Erfahrungen im Verfahrensmanagement empfohlen.

Im Bereich der Abfallwirtschaft begleiten wir Rechtssetzungsverfahren (Gesetze, Verordnungen, Satzungen, Verwaltungsvorschriften) und beraten zur Steuerung von Abfallströmen oder der Sicherung und Entwicklung von Deponien.

Einen wichtigen Schwerpunkt in dieser Praxisgruppe stellt traditionell das Immissionsschutzrecht dar. Unsere Expertise in diesem Rechtsgebiet ist vor allem bei der Errichtung, Erweiterung und dem Betrieb von Windkraft-, Biogas-, Photovoltaik- und Industrieanlagen gefragt. Wir vertreten die Interessen unserer Mandanten im Genehmigungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung sowie in „kleinen Verfahren”. Die Vorbereitung und Einrichtung einer rechtssicheren Betreiberorganisation (Compliance) gehört ebenfalls zu unserem Tätigkeitsspektrum. Darüber hinaus setzen wir uns für Genehmigungsinhaber ein, wenn sie mit nachträglichen Anordnungen, Betriebsuntersagungen oder Stilllegungsverfügungen konfrontiert werden.

Besondere Erfahrung besitzen wir auch in der umweltrechtlichen Beratung von landwirtschaftlichen Betrieben. Außerdem kennen wir uns bestens in der Waldbewirtschaftung und beim Management von Ausgleichs- und Ersatzflächen aus. Im Jagdrecht beraten wir Jagdgenossenschaften gleichermaßen wie Verbände, Pächter oder Behörden.

Download Info-Flyer „Umweltschutz und Landwirtschaft“ als PDF

Ihre Ansprechpartner

Verwandte Themen

Rundbrief: Ausgabe Juni 2020

Rundbrief lesen (122KB) verwandte Themen: Rundbrief: Ausgabe Februar 2020 Rundbrief lesen (113KB)… Rundbrief: Ausgabe September 2017 Rundbrief lesen (372KB)… Rundbrief: Ausgabe März 2019 Rundbrief lesen (167KB)… Rundbrief: Ausgabe Dezember 2016 …

[weiterlesen]

EuGH stärkt Klagebefugnisse bei Großprojekten

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit einem aktuellen Urteil die Klagemöglichkeiten von Privatpersonen bei großen Infrastrukturprojekten mit erheblichen Umweltauswirkungen gestärkt. (Az.: C535/18 vom 28.05.2020). Die Entscheidung betraf ein Vorlageersuchen des …

[weiterlesen]

Europäische Kommission will Biodiversität und Ökolandbau stärken

Die Europäische Kommission will die Biodiversität innerhalb der Europäischen Union stärken und für ein nachhaltigeres Lebensmittelsystem sorgen. Dafür hat sie am 20. Mai 2020 eine neue Biodiversitätsstrategie (EU-Biodiversitätsstrategie für 2030) …

[weiterlesen]

Ranking: DOMBERT gehört zu den besten Wirtschaftskanzleien

DOMBERT Rechtsanwälte gehört zu den „besten Wirtschaftskanzleien 2020“. Für dieses Ranking haben das Wirtschaftsmagazin „brand eins“ und Statista 2.615 Anwälte sowie Inhouse-Juristen aus großen wie auch mittleren Unternehmen befragt. Ausgezeichnet …

[weiterlesen]

Bundesrat stimmt Düngeverordnung zu

Der Bundesrat hat am 27.03.2020 der neuen Düngeverordnung des Bundeslandwirtschaftsministeriums zugestimmt. Diese hat er aber an die Bedingung geknüpft, dass die Länder bis Ende 2020 Zeit erhalten, um besonders belastete …

[weiterlesen]

Veranstaltungen

aktuell keine Veranstaltungen eingetragen