Die Sicherung und Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen ist für uns von zentraler Bedeutung, egal ob wir private Vorhabenträger, kommunale Planungsträger oder die Landes- und Fachverwaltung beraten. Übergreifende Anforderungen des Natur- und Artenschutzes spielen bei der Beratung im Abfallrecht, Altlasten- und Bodenschutzrecht bis hin zum Wasserrecht eine Rolle. Die Praxisgruppe betreut Vorhaben, die anlagenbezogene Schutzgesetze, das Gefahrstoffrecht oder das Störfallrecht berühren. Häufig werden wir von Berufsverbänden oder Banken aufgrund unserer Erfahrungen im Verfahrensmanagement empfohlen.

Im Bereich der Abfallwirtschaft begleiten wir Rechtssetzungsverfahren (Gesetze, Verordnungen, Satzungen, Verwaltungsvorschriften) und beraten zur Steuerung von Abfallströmen oder der Sicherung und Entwicklung von Deponien.

Einen wichtigen Schwerpunkt in dieser Praxisgruppe stellt traditionell das Immissionsschutzrecht dar. Unsere Expertise in diesem Rechtsgebiet ist vor allem bei der Errichtung, Erweiterung und dem Betrieb von Windkraft-, Biogas-, Photovoltaik- und Industrieanlagen gefragt. Wir vertreten die Interessen unserer Mandanten im Genehmigungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung sowie in „kleinen Verfahren”. Die Vorbereitung und Einrichtung einer rechtssicheren Betreiberorganisation (Compliance) gehört ebenfalls zu unserem Tätigkeitsspektrum. Darüber hinaus setzen wir uns für Genehmigungsinhaber ein, wenn sie mit nachträglichen Anordnungen, Betriebsuntersagungen oder Stilllegungsverfügungen konfrontiert werden.

Besondere Erfahrung besitzen wir auch in der umweltrechtlichen Beratung von landwirtschaftlichen Betrieben. Außerdem kennen wir uns bestens in der Waldbewirtschaftung und beim Management von Ausgleichs- und Ersatzflächen aus. Im Jagdrecht beraten wir Jagdgenossenschaften gleichermaßen wie Verbände, Pächter oder Behörden.

Download Info-Flyer „Umwelt und Klimaschutz” als PDF
Download Info-Flyer „Umwelt und Klimaschutz” Englische Version als PDF

   zum Blog     UMWELT(EN) WEITER

Ihre Ansprechpartner

Verwandte Themen

VGH Baden-Württemberg erklärt kommunale Verpackungssteuer für unwirksam

Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg hat die Tübinger Verpackungssteuersatzung für unwirksam erklärt (Az.: 2 S 3814/20 vom 29.03.2022). Gegen die Steuer auf Einwegverpackungen hat die Pächterin einer Tübinger McDonalds-Filiale im Wege …

[weiterlesen]

Eckpunktepapier für Artenschutzvorgaben zum Windenergie-Ausbau vorgestellt

Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck und Bundesumweltministerin Steffi Lemke haben am 04.04.2022 ein gemeinsames Eckpunkte-Papier für einheitliche Artenschutzvorgaben zum schnelleren Windkraft-Ausbau vorgestellt. Künftig werden bundeseinheitliche, gesetzliche Standards die Prüfung und …

[weiterlesen]

Überschwemmungsgebiete sind für Wohnbebauung nicht grundsätzlich tabu

Städte und Gemeinden können häufig neue Baugebiete nicht ausweisen, weil die benötigten Flächen in einem überschwemmungsgefährdeten Gebiet liegen. Das muss jedoch kein absolutes Hindernis sein, hat nun der Verwaltungsgerichtshof (VGH) …

[weiterlesen]

Habeck schlägt Sofortprogramm für Klimaschutz vor

Robert Habeck, Minister für Wirtschaft und Klimaschutz, will ein umfassendes Sofortprogramm für mehr Klimaschutz auf den Weg bringen. Nach seinen Vorstellungen sollen erste eilbedürftige Gesetze bis Ende April im Kabinett …

[weiterlesen]

Kein generelles Übernachtungsverbot in Booten an Steganlage

Es ist nicht generell verboten, auf Sportbooten an Steganlagen zu übernachten. Das hat jetzt das Verwaltungsgericht Berlin entschieden (Az.: 10 K 273/20 vom 23.11.2021). Geklagt hatte ein Segelsportverein am Berliner …

[weiterlesen]

Veranstaltungen