Jahrgang 1986 | Dresden | Sachsen

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig und der Universität Rouen in Frankreich, Schwerpunktbereichsstudium im Europa- und internationalen öffentlichen Recht
  • 2011 Erstes juristisches Staatsexamen
  • Referendariat am Landgericht Leipzig mit Stationen unter anderem bei der Vergabekammer des Landes Sachsen, in einer auf Vergaberecht spezialisierten Wirtschaftskanzlei und der Ständigen Vertretung der BRD bei der EU in Brüssel
  • 2013 Zweites juristisches Staatsexamen
  • seit 2013 – 2017 Rechtsanwältin in einer international tätigen Wirtschaftskanzlei an den Standorten in Leipzig und Berlin, Bereich Öffentliches Recht, Schwerpunkt Vergaberecht
  • seit 2017 Rechtsanwältin bei Dombert Rechtsanwälte
  • seit 2019 Fachanwältin für Vergaberecht

Mitwirkung

  • Referententätigkeit
Dombert Rechtsanwälte Madeleine Riemer

Themengebiete

Öffentliche Aufträge und Vergabe

Öffentliche Aufträge und Vergabe

» zum Themengebiet Öffentliche Auftragsvergabe

Verwandte Themen

Gesetzentwurf zur Neuregelung der HOAI vorgelegt

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Anpassung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) an unionsrechtliche Vorgaben vorgelegt. Die Neuregelung sind notwendig geworden, nachdem der Europäische Gerichtshof im Juli vergangenen …

[weiterlesen]

Bundesgerichtshof bittet EuGH erneut um Klärung bei HOAI-Mindestsätzen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) wird sich abermals mit den Mindestsätzen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) befassen. Nachdem das Gericht in Juli 2019 die HOAI als unionsrechtswidrig erklärt hatte, …

[weiterlesen]

Digitalpakt: Schulen müssen bei Fördermitteln und IT-Beschaffung aufpassen

Die Schulen in Deutschland sollen besser mit digitaler Technik ausgestattet werden. Deshalb hat der Bund mit den Ländern den „DigitalPakt Schule 2019-2024“ geschlossen. Innerhalb der je nach Land recht unterschiedlichen …

[weiterlesen]

Rundbrief: Ausgabe Juni 2020

Rundbrief lesen (122KB) verwandte Themen: Rundbrief: Ausgabe Februar 2020 Rundbrief lesen (113KB)… Rundbrief: Ausgabe September 2017 Rundbrief lesen (372KB)… Rundbrief: Ausgabe März 2019 Rundbrief lesen (167KB)… Rundbrief: Ausgabe Dezember 2016 …

[weiterlesen]

Keine Informations-und Wartepflicht im Unterschwellenbereich

Im Unterschwellenbereich müssen Auftraggeber vor Zuschlagserteilung den unterlegenen Bieter nicht informieren. Die Informations- und Wartepflichten aus dem Oberschwellenbereich gelten hier nicht. „Anders als im Oberschwellenbereich kann der Auftrag also nicht …

[weiterlesen]

alle Beiträge von Madeleine Riemer (folgt in Kürze)

Veranstaltungen

Veröffentlichungen

Beiträge zu Fachzeitschriften

Ausschreibungspflicht von Mietverträgen mit Bauverpflichtung, in: update Real Estate & Public, März 2015, Veröffentlichung lesen

Auch nach einer Kündigung des Bauvertrags kann der Unternehmer Sicherheit nach § 648a Abs. 1 BGB verlangen, in: update Real Estate & Public, Oktober 2014, Veröffentlichung lesen

Bauvertrag: Förmliche Abnahme schließt konkludente Abnahme nicht aus, in: update Real Estate & Public, April 2014, Veröffentlichung lesen

Kontakt

DOMBERT Rechtsanwälte - Jennifer Niendorf

Jennifer Niendorf
Assistentin

Tel. 0331 620 42 – 874
Fax 0331 620 42 – 71

E-Mail jennifer.niendorf@dombert.de