Ganz bewusst haben wir uns auf die Beratung staatlicher und kommunaler Aufgabenträger spezialisiert. Mit den Eigenheiten politischer Willensbildung sind wir ebenso vertraut wie im Umgang mit den Medien und ihrer Berichterstattung. Unsere Fachkompetenz besteht darin, den rechtlichen Rahmen für politisch verantwortliches Handeln aufzuzeigen.

Der Beratung im Verfassungsrecht kommt dabei eine besondere Rolle zu: Wir erstellen verfassungsrechtliche Gutachten, vertreten unsere Mandanten in verfassungsrechtlichen Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht und den Verfassungsgerichten der Länder. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der Begleitung von Gesetzgebungsvorhaben.

Im Kommunalrecht erstreckt sich unsere Beratung auf die verschiedenen Aufgaben und Herausforderungen, die Städte und Gemeinden, Landkreise und kommunale Verbände bewältigen müssen. Wir beraten sie zu Fragen des Kommunalverfassungsrechts, zum kommunalen Wirtschafts- und Finanzrecht oder europäischen Beihilferechts. Wir unterstützen Städte und Gemeinden bei der Durchsetzung von Kommunalabgaben oder der Finanzierung öffentlicher Einrichtungen und kommunaler Erschließungsvorhaben.

Download Info-Flyer „Staat und Verwaltung“ als PDF

Ihre Ansprechpartner

Verwandte Themen

Coronabekämpfung: Landtag mit DOMBERT Rechtsanwälte auch in Brandenburg erfolgreich

Nach Bayern ist die AfD nun auch in Brandenburg vorerst mit ihrem Versuch gescheitert, den von der Landtagspräsidentin für den Parlamentsbetrieb angeordneten „Maskenzwang“ zu kippen. Das von den Abgeordneten der …

[weiterlesen]

Bayerischer Landtag wehrt mit Dombert Rechtsanwälte AfD-Eilantrag gegen Maskenpflicht ab

Abgeordnete, Mitarbeiter und Besucher müssen weiterhin einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie die Gebäude des Bayerischen Landtags aufsuchen wollen. Gegen die Anordnung der Landtagspräsidentin vom 2. Juli 2020 sind die AfD-Landtagsfraktion …

[weiterlesen]

Unverhältnismäßig hohes Geschäftsführergehalt kann Gemeinnützigkeit kosten

Eine Körperschaft kann ihre Gemeinnützigkeit verlieren, wenn sie ihrem Geschäftsführer eine unverhältnismäßig hohe Vergütung für seine Tätigkeit gewährt. Das hat jetzt der Bundesfinanzhof entschieden (Az.: V R 5/17 vom 12.03.2020). …

[weiterlesen]

Veranstaltungen